EVANGELISCH FREIKIRCHLICHE GEMEINDE BERLIN-BUTTMANNSTRAßE

subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link
subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link
subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link
subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link
subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link
subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link
subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link
subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link

Veranstaltungen

Mahlfeier

Bei der Mahlfeier erinnern wir uns daran, dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist, damit wir wieder Gemeinschaft mit Gott haben können. Brot und Wein stehen für uns als Zeichen für Jesu Körper, der für uns geopfert wurde (Die Bibel: 1. Korinther 11,24) und für sein Blut, das für uns geflossen ist (Die Bibel: 1. Korinther 11,25). Dieses Mahl feiern wir, da Jesus uns selbst auffordert, dies als Erinnerung an ihn zu tun (Die Bibel: Lukas 22,19).

Jesu Tod und seine Auferstehung sind immer wieder Grund zum Danken, Loben und für die Anbetung.

Die Mahlfeier haben wir jeden Sonntag um 9.30 Uhr und freuen uns über jeden Glaubenden, der in einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus und Gott lebt, und diese Gemeinschaft mit uns teilen möchte.

Diese Stunde wird lebendig durch Gottes Wort, durch Lieder, durch Berichte, was Einzelne mit Gott erlebt haben und durch Gebetszeiten.